KAMALA - die Liebeslehrerin

      KAMALA - die Liebeslehrerin

      Thema des Email-Briefes No 9 ist Kamala - wie bringe ich meine Bedürfnisse an den Mann?

      Ich kann dazu mein Meisterstück erzählen, es ist gut 2 Jahre her ... :saint:

      Ich bin eines Abends im Avarus in Berlin, einem Swingerclub, und steige in den Whirlpool, in dem sich ein Pärchen und ein einzelner Mann befinden. Ich lasse mich in seiner Nähe nieder, er beginnt recht schnell nach meinen Brüsten zu grapschen - und nun kommts:
      Weder haue ich ihm auf die Pfoten, noch verlasse ich entrüstet den Pool - nein, ganz kamalalike sage ich zu ihm, so gehe man mit einer Frau nicht um, er dürfe gerne meine Brüste berühren, aber er solle seine Hände still halten. Und so begann ein Unterricht, der den ganzen Abend währen sollte, denn ich habe in ihm einen sehr gelehrigen und aufnahmebereiten Schüler gefunden - und bis heute einen lieben Freund.

      Wir hatten keinen Sex, aber saßen die ganze Nacht zusammen, meine Hand auf seinem Penis, seine meine Brüste haltend und in regem Gespräch. Er hat jedes Wort von mir aufgesogen - und ist dankbar, dass eine Frau ihm ihre Bedürfnisse mitgeteilt hat und ihn an die Hand genommen hat in die Welt der Lustgehmeinisse einer Frau ...
      ... und dann habe ich ihm eine Lingam-Massage geschenkt ...

      Erst gestern rief er wieder an und erzählte mir von seinem heutigen, erfüllten Liebesleben. Er ist 65 Jahre alt. Er habe vor Monaten eine Frau gefunden, die absolut begeistert von seinen Fähigkeiten und seinem Wissen sei, so einen Mann habe sie noch nie getroffen. Er genieße die erotischen Begegnugnen mit ihr und setze all meine Worte in die Tat um. Er bedankte sich nochmals, ich sei seine größte Liebeslehrerin, die Begegnung mit mir habe sein ganzes Sexleben verändert. Wo erfahre man auch, wie Sex gelebt werden könne? Als 10-Jähriger habe er von seinen Eltern ein Aufklärungsbuch in die Hand gedrückt bekommen. Er sei viele Jahre verheiratet gewesen und hatte 0815-Sex, er kannte nichts anderes und seine Frau kannte ihre Bedürfnisse nicht, sie konnte ihm auch nicht helfen ...

      Something inside me - loves something inside you (Janin Devi) :love:

      Liebeslehrein

      Wunderbare Geschichte, vielen Dank.
      Ich habe zu Beginn der Ausbildung einen Spruch kreiert: die Theorie mache ich mit den Frauen und die Praxis mit den Männern
      Nun nach mehreren Monaten, regelmäßigen Frauentreffen, gelingt mir die praktische "Arbeit" ganz gut.
      Ich habe viele erotische Begegnungen mit verschiedenen Männern unterschiedlichen Alters gehabt.
      Meine bisherigen Erfahrungen: die jüngeren Männer sind sehr dankbar für die spielerisch und locker rübergebrachten erotischen Wünsche und
      Berührungen. Sie sind begeistert, wenn ich ihnen meine Yoni vorstelle und die gewünschten, erregenden und heiß machenden Geheimnisse anvertraue und sehr lernfähig und bereit, sich darauf einzulassen.
      Die Herren im etwas fortgeschrittenen Alter dagegen waren von ihren Verführungskünsten ziemlich überzeugt, wollten vorerst auf verbal geäußerte Wünsche weniger eingehen. Da gehörte schon mehr weibliche "Diplomatie" dazu, meine Wünsche an den Mann zu bringen.
      Durch Berührungen, die ich an mir selbst machte, durch zartere Berührungen die ich an ihnen ausführte, ließen sie sich schon besser leiten.
      Ich glaube, da sitzen alte Programme tiefer, die erst nach und nach und dranbleiben auszubügeln sind.
      Steter Tropfen hölt den Stein, oder so .
      Herr Schenk mir Geduld, aber zackig!
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      Liebe Regina, klar darfst Du das .
      Nach kurzer Pause werde ich noch gezielter und bewußter weiter forschen.
      und liebe Regina, ein wertvoller Tipp von Dir, den ich jetzt immer beachte: keinen Alkohohl während einer sexuellen, erotischen Begegnung. Das hat mir sehr geholfen noch besser hin zu spüren.
      Da ich ja gern einen Wein am Abend trinke, genieße ich ihn erst nachher.
      Herzensgruß G-Punkt
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      Ein Mann schreibt mir eine SMS und möchte mich treffen. Er erzählte mir, auf was er im Punkto Sex steht. Das war alles nicht mein Ding.
      Ich dachte an Kamala und ich zeigte ihm liebevoll, wie es eine Frau gerne möchte. Als wir uns dann verabschiedeten, dachte ich, ob er sich wohl wieder meldet.
      Wow - und er will mehr wissen!

      Die Ausbildung hat mir dazu verholfen, an mich zu glauben und ehrlich zu mir zu sein.