Veränderungen Schamlippen

      Veränderungen Schamlippen

      Liebe Frauen,

      ich habe vor ein paar Tagen eine Entdeckung gemacht, die mich sehr beschäftigt, nicht beunruhigt, aber ich würde gerne Eure Erfahrung oder Meinung wissen.

      Ich habe eher zufällig und weil das Thema Selbstliebe gerade bei mir Priorität hat, ich habe momentan keinen festen Partner, mal wieder meine Vulva mit dem Spiegel angeschaut, ich bin 58 Jahre und dachte eigentlich das ich mich in der Hinsicht sehr gut kenne.
      Und war umso erstaunter, fast ein bisschen geschockt, das sich meine linke kleine Schamlippe fast vollkommen zurückgebildet hat.
      Meine kleinen Schamlippen waren immer schon sehr "niedlich", sie haben in meiner Sexualität auch keine besondere Rolle gespielt, dennoch...
      ich möchte noch anmerken das ich in den letzten 8 Monaten zweimal wegen Brustkrebs (links) operiert worden bin, seitdem auch ein Antihormon (femara-Letrozol)
      einnehmen muss,
      kann es da einen Zusammenhang geben? Hat jemand von Euch eine solche Erfahrung? In einschlägigen Foren oder medizinischen Beiträgen finde ich dazu nichts.

      Hat sich unter Einnahme von Antihormonen oder altersbedingt bei Euch im Schambereich etwas verändert? Spielen die kleinen Schamlippen bei Euch in punkto Lust
      eine besondere Rolle?

      Ich bin gespannt auf Eure Mitteilungen :!:
      ...follow your own way.... :) :love:
      Liebe Hannabee,
      da hast du ja viel durchgemacht in der letzten Zeit…. Vielen Dank für deine Offenheit und deinen Mut, dieses alles mit uns zu teilen.
      Nein, ich habe keine Erfahrung mit Antihormonen, bin aber (mit 42) sehr früh in die Wechseljahre gekommen, und habe durch die dann fehlenden Hormone (trotz Hormonersatztherapie) teils leidvolle Erfahrungen gemacht. Von daher könnte ich mir vorstellen, dass die Antihormone eine Rolle spielen, weiß aber nicht wirklich etwas darüber. - Nach meinen eigenen Erfahrungen wissen auch die Mediziner über solche Vorgänge im Körper recht wenig.
      Ich hatte neben sehr starken Wechseljahrs-Beschwerden wie Schlafstörungen, Herzrasen, Hitzewallungen und weniger Lust nach einiger Zeit plötzlich eine bei Berührung schmerzhafte Klitoris und sehr empfindliche, schon bei geringster Liebkosung schmerzhafte Brustknospen. Da ich nur klitorale Orgasmen kannte, war dies eine starke Beeinträchtigung für mich. Orgasmen waren noch möglich, sie waren aber gleichzeitig schmerzhaft. Ärzte und Sexualberaterinnen konnten mir nicht helfen. In seiner Not empfahl mir mein Frauenarzt, es doch mal mit Bepanthensalbe zu probieren, was natürlich gar nichts brachte.
      Es gab also keine Hilfe, bis dann nach 3 Jahren ein Wunder geschehen ist: Ein Shiva hatte sich in mich verliebt, wir haben uns ein paar Mal getroffen, und das hat nach vielen Jahren der Monogamie meinen Hormonhaushalt offensichtlich so dermaßen gepuscht, dass die Beschwerden von einem Tag auf den anderen verschwanden. Alles war wieder so wie früher, auch ein Saugen an den Brustknospen ist wieder möglich, ohne dass ich gleich aufschreie. Dafür bin ich sehr, sehr dankbar, und ich kann mir nur vorstellen, dass diese Veränderungen mit den natürlichen Hormonausschüttungen des Körpers zu tun haben.
      Liebe Hannabee

      auch ich bewundere Deine Offenheit und wünsche Dir viel Kraft für Deinen Weg.

      Ich habe auch keine Erfahrungen, ich würde im FFGZ, Feministisches Frauengesundheits Zentrum, nachfragen. Die Frauen dort haben sehr viel Ahnung, es sind auch Ärztinnen in der Beratung. Ist vermutlich auch per Email oder Telefon möglich. Oder zumindest könnte es sein, dass sie wissen, wo Du Dich hinwenden kannst.

      Und - wenn ich es recht verstehe - hast Du länger nicht hin geschaut ... vielleicht ist es eine nätürliche Veränderung Deines Körpers, die Du einfach noch nicht bemerkt hattest - und sie hat nichts zu tun mit den Antihormonen ... unser Körper ist immer in Veränderung ...
      Something inside me - loves something inside you (Janin Devi) :love:
      Liebe Hanabee
      ich kann mir vorstellen, das die Antihormone was mit deiner verkleinerten Schamlippe zu tun haben. Ich bin seit 2 Jahren in den Wechseljahren und habe durch meinen Partner den ich seit drei Jahren habe richtig guten, offenen, liebevollen und gleichzeitig geilen Sex kennengelernt und er hilft mir dabei, mich und meinen Körper immer mehr zu lieben und anzunehmen, so wie er ist, so wie ich bin. Für mich sind meine Schamlippen nicht so wichtig für die Lust, fand sie früher sogar häßlich, weil die kleinen aus den großen rausschauen. Mein Partner ist allerdings ganz verliebt in meine Lippen, ob oben oder unten, meinem Mann sind sie nicht so wichtig, glaube ich zumindest, müsste ich ehrlich gesagt mal fragen.
      ich nehme für meine Wechseljahrsbeschwerden keine Chemie und auch keine Hormone ein. Ich habe gemerkt das es mir mit guter Ernährung und viel gutem Wasser und gute offene Gespräche besser geht.
      Liebe Gila, liebe She Loves, liebe Katze,

      ich bin sehr berührt über Eure Antworten, noch ist das Rätsel nicht gelöst, aber Eure Beiträge haben mir einfach gutgetan.
      Ganz grosses Danke!!!

      Und liebe Gila, Dein Bericht ist ja so schön, auch ich denke mit einem liebevoll, passenden Partner regelt sich vieles im weiblichen Hormonhaushalt....wie es auch bei Dir liebe Katze anklingt.
      ...follow your own way.... :) :love:
      Liebes Herz, das war einfach so ein Gefühl. Wo ich in die Wechseljahre gekommen bin, also Hormone fehlten, wurde mein Bindegewebe sehr labberig, ich bekam plötzlich Fettpolster an Hüfte und einen Bauch im Sitzen, kann nicht mehr essen was ich will, eine Hosengröße mehr war angesagt. Ich weis, ich war vorher ziemlich verwöhnt, hatte immer eine tolle Figur, trotz drei Kinder und viel Essen.
      Liebe Hannabee,
      ich habe mich in den letzten Wochen in einem anderenSex-Forum umghört, aber nicht viele Antworten bekommen - außer großem Interesse anderer Frauen nach einer Antwort. Das Aussagekräftigste war: "Zum Thema Antihormone und Veränderungen kann ich leider nichts beitragen, nur, dass in meiner Sexualität meine kleinen Schamlippen (die bei mir sehr groß sind) keine Rolle spielen. Der Zusammenhang oder Nicht-Zusammenhang würde mich dennoch interessieren."

      Doch nun bin ich fündig geworden in dem Buch von Edith Schuligoi "Frauenkastration. Leben nach dem Verlust von Gebärmutter und Eierstöcken": Dort wird mehrfach bei veränderter Hormonlage - was bei Dir ja der Fall ist - vom Schwund der Schamlippen berichtet!

      In der Buchvorschau bei Amazon findest Du z.B. eine Stelle auf S. 109
      Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt. :*
      Liebes Herz,

      allein diese Anrede ist ja schön!
      Ich danke Dir für Deine intensive Recherche, ich habe eben mal unter der angegebenen Autorin nachgeschaut,
      kennst Du denn das Buch?
      Ich finde es einfach erstaunlich, das wir in mancherlei Hinsicht immer noch so im Trüben fischen was solche Fragen
      bzw. Veränderungen anlangen, andererseits wie toll, das wir solche Fragen hier erörtern können und so vielleicht
      wirklich etwas bewegen und transparenter machen können.
      Dir nochmal Danke!
      ...follow your own way.... :) :love:
      Ja, ich habe das Buch gelesen - es ist unendlich traurig, was der Weiblichkeit angetan wird. Oftmals unnötig, nur aus Verdacht, wegen falscher Diagnose oder aus Krebsangst, die geschürt wird.

      Durch die fehlenden Hormone bilden sich die Schamlippen zurück und manche Frau wird äußerlich wieder wie ein Mädchen - so steht es dort an einer Stelle.

      Ich wünsche Dir viel Kraft, Lebensmut und vor allem Freude <3
      Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt. :*
      Liebe Hannabee, weißt Du was? Bespiel sie öfter..... Berühren und verführen. Vielleicht hilft Dir das? Es wird gesagt, die Einfachsten Möglichkeiten vergessen wir. Immer erst kompliziert versuchen.....
      Meine Venuslippen sind seit den Mädchenjahren eine Lieblingsbeschäftigung für mich. Ich weiß noch genau, wie ich sie schon in sehr frühen Jahren lang gezogen habe, sie sind auch jetzt noch sehr groß. Einige Zeit habe ich mich geniert sie zu zeigen. Das Buch von Dr.Nsekuye Bizimana, afrikanische Liebeskunst ( multiple Orgasmen und weibliche Ejakulation mit Afrika. Liebeskunst) haben mich eines besseren belehrt. Da sind die Frauen stolz auf große Lippen.
      leider habe ich bisher keinen Mann dieses Volkes kennengelernt. Vielleicht erlebe ich es noch....ich meine, diese afrikanische Besonderheit mal direkt live auszutesten bzw. bestätigt zu bekommen. Alles Liebe für Dich
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      Liebe G-Punkt,

      also das ist ja mal eine interessante Information, das werde ich ab jetzt mal versuchen, obwohl die eine fast auf Tauchstation ist.
      Da ich dort bisher zumindest nicht sonderliche Erregung verspürt habe, habe ich diesen Versuch tatsächlich nie gestartet.
      Ich werde berichten, denke das es eine Weile dauern wird....
      aber gut.
      Wenn Du schon so gut informiert bist, wer in Afrika bezieht die Venuslippen in das Liebesspiel ein?
      Die Frauen oder die Männer? Ich habe immer die schrecklichen Beschneidungsrituale im Kopf, welcher Stamm pflegt denn solche lustvolleren Varianten, bei der die Frau mal auf ihre "Kosten" kommt?
      Voller Neugier, mit lieben Grüßen retour
      ...follow your own way.... :) :love:
      In dem Film "Vulva 3.0" wird es auch erwähnt, dass die afrikanischen Frauen sich die Schamlippen lang ziehen ... ein Schönheitsideal (es sind ja auch nicht alle beschnitten ... und manche ja 'nur' an der Klit ... ;( )

      Ich findes das mit dem Langziehen - liebevoll - auch eine tolle Idee ...
      Something inside me - loves something inside you (Janin Devi) :love:
      Liebe Hannabee, wie she Loves schreibt,,es ist ein besonderes Schönheitsideal afrikanischer Frauen. Für das Liebesspiel sind ganz andere Techniken hoch interessant. Da mach ich mal ein neues Thema bei Gelegenheit. Ist so wie nebenbei mir mit einem Partner schon gelungen....und mir damals nicht bewußt gewesen. Ich freu mich, wenn Du es als Anregung verstehst, Deine wunderbaren kleinen Venuslippen etwas mehr zu beachten. Ich kann ohne diese speziellen Berührungen garnicht einschlafen :P
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      Ich werde das Buch von Bizimana mit der speziellen afrikanischen Liebestechnik "Kunyaza" beim Sommertreffen vorstellen und bin schon gespannt auf deinen persönlichen Erfahrungsbericht, G-Punkt, und hoffe, dass es noch mehr Frauen gibt, die derartige Erfahrungen schon gemacht haben.
      KÖSTLICH - DIESER AUGENBLICK :!: :thumbup:
      Oh, Jula, das ist toll. Da lass ich das noch mit der Beschreibung <3 . Bin auf deine Erzählung gespannt, dann gehen wir in Austausch. Bis dahin werde ich mit meinen Liebhaber noch bisschen üben.....
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      :Liebe she Loves, auf dem Flyer von Vulva 3.0 stand ein schöner Spruch:
      das zeigen der Vulva vertreibt Bären und Löwen, lässt den Weizenhöher wachsen, beruhigt Sturmfluten und Dämonen haben Angst davor.
      Das zeigen der Vulva rettet die Welt.
      Dr. Mithu Melanie Sanyal
      ist doch schön, das wir da schon fleißig dabei sind......
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3
      Also,
      ich habe das mal versucht, das mit dem 'Innere-Schamlippen-langziehen' - meine sind relativ klein, sie ragen nicht heraus und zudem sind sie ungleich groß, so wie wohl bei (fast) jeder von uns - und ich kann sie kaum greifen und ich glaube auch nicht, dass sie noch länger werden, wenn ich in meinem Alter daran ziehe ;) . Ohne Gleitmittel ist es unangenehm - und mit flutschen sie mir weg ...
      Sie könnten länger sein, aber andererseits warum :?:

      Jede Frau ist anderst - wir sind so vielfältig - lasst uns unsere Vielfalt feiern !
      :P Was ich weiß macht mich heiß!
      Also meine Erfahrung mit Schamlippen lang ziehen war bei der Yonimassage. Eine tolle Erfahrung, auf die Idee war ich vorher noch nicht gekommen. Allerdings finde ich es nur richtig geil, wenn ich sie massiert und langgezogen bekomme, wenn ich das selber mache, ist es nicht so erregend.