So komme ich zum Orgasmus

      So komme ich zum Orgasmus

      Hier können alle Frauen antworten, die ihre Möglichkeiten, sich sexuell zu stimulieren und zum Orgasmus zu bringen für andere Frauen zur Verfügung stellen. Vielen Dank im Namen aller Frauen!
      Regina Heckert

      Hier gibt es ein paar Ideen von Frauen aus der großen Sammlung der Möglichkeiten zum Experimentieren und Ausprobieren: Viel Spaß und Lust!

      1. Ich befriedige mich meistens unter der Dusche mit einem weichen Wasserstrahl. Manchmal befriedige ich mich mit der Hand: Dann nehme ich Zeigefinger und Ringfinger der rechten Hand und kreise damit um und auf meiner Klitoris. Wenn ich mir mit der Hand einen Orgasmus gebe, dauert das länger. Meistens befriedige ich mich selbst, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Selten nehme ich mir Zeit und zelebriere. Meistens stelle ich mir eine Szene vor und komme so schnell wie möglich, danach ist das Orgasmusgefühl schön, aber auch schnell wieder vorbei. Meine Fantasien sind eigentlich immer die gleichen. Es geht in meinen Fantasien immer darum, dass der Mann total geil ist auf die Frau – ich kenne beide nicht und bin eher so im Kopf der Mannes oder in der Vogelperspektive.

      2. Ich nehme den tollen Vibrator, den mein Mann mir geschenkt hat, nehme Öl und bearbeite damit meine Klitoris (mit der linken Hand spreize ich meine Schamlippen, mit der rechten halte ich den Vibrator). Dabei denke ich mich in erotische Geschichten oder erotische Szenen hinein (manchmal schaue ich einen erotischen Film an, der mich erregt).

      3. Ich mache es mir mit meinem Mann. Er streichelt mich, nimmt einen Vibrator, mit dem er meine Vagina erregt und verwöhnt, oder er streichelt mich und ich mache es mir gleichzeitig mit dem Vibrator, was noch schöner ist als allein.

      4. Ich benötige dafür Freiraum für mich, das heißt ich möchte ungestört (allein) sein. Ich mache es mir mit mir gemütlich und stelle mir erotische Situationen vor. Dann versuche ich mich mit den Händen oder mit einem Dildo zu stimulieren. Meistens beende ich die Situation abrupt, fast beschämt…..es gelingt mir schlecht, bei mir zu bleiben. Meine Gedanken driften ab. Wenn es mir gelingt, mit mir geduldig zu sein, erlebe ich befreiende und ekstatische Momente, die mir körperlich sehr gut tun. Ob es Orgasmen sind, weiß ich nicht. Danach bin ich richtig auf „Lustmodus“.

      5. Als Kind, kann ich mich erinnern, habe ich mich beim Baden mit einer kleinen Schüssel aus einer gewissen Höhe mit dem Wasserstrahl stimuliert und fand es toll. Eine andere Möglichkeit war die Kerze (Beine nach oben) zu machen und sie ohne Hände abstützen zu halten, dadurch ergab sich eine Anspannung im Becken die sich dann in eine Entspannung (tolles Gefühl/Orgasmus) löste (war allerdings recht anstrengend).

      6. Mit den Fingern die Klitoris zu stimulieren, führt meistens recht schnell zum Orgasmus auch öfter hintereinander. In letzter Zeit habe ich entdeckt, dass ich auch über Bruststimulation einen Orgasmus herbei führen kann, der dann auch recht tief vom Empfinden ist, was aber nicht immer geht und mehr Zeit braucht.

      7. Durch Streicheln mit meinen Fingern bzw. bei Verwendung eines Vibrators gezielt an meiner Klitoris ist der Orgasmus meist kein Problem – klappt aber auch nicht immer. Möglich auch durch Streicheln oder Lecken meines Mannes, dann aber nur sehr schwer.

      8. Ich kann mich selbst sehr gut und auch täglich mit einem kleinen Dildo zum Orgasmus bringen. Meistens schaue ich mir ein Video an, manchmal nur mit Frauen die sich gegenseitig lecken, meistens aber dann doch mit Männern, gerne auch mehrere Männer und Frauen- manchmal schaue ich mir auch Paarungsvideos von Hunden an. Ich kann mir auch in sehr öffentlichen Situationen einen Orgasmus machen, das hat auch immer einen besonderen Reiz.

      9. Ich kann mich selbst nur mittels eines Vibrators zum Orgasmus bringen. Der hat einen kleinen Haken an der Seite und mit dem muss ich direkt die Klitoris stimulieren.

      10. Ich liege in der Badewanne und nehme die Dusche, stelle den Strahl auf stark und richte den Strahl auf meine Klitoris. Mit der linken Hand halte ich meine Schamlippen auseinander, mit der rechten Hand halte ich den Duschkopf. Manchmal bleibe ich dabei im Wasser, manchmal halte ich mein Becken aus dem Wasser (je nach dem ist auch der Wasserstrahl einzustellen). Dabei denke ich mir eine erotische Geschichte aus oder stelle mir eine erotische Szene vor. Ich schließe die Augen und denke mich hinein bis ich einen Orgasmus habe.

      11. Ich beginne mit dem Streicheln meines ganzen Körpers. Wenn ich mir mehr Zeit nehme, lege ich sogar romantische Musik auf. Die hilft mir, mir schöne und liebevolle erotische Szenen auszumalen. Dann stimuliere ich meine Brüste und Brustwarzen, am liebsten mit ganz klitzekleinen Berührungen, die nach einer Weile meinen ganzen Körper, besonders aber meine Lustknospe erreichen. Wenn dann mein ganzer Körper erotisiert ist (es ist eine Lust, die eigentlich nicht zum Orgasmus drängt, sondern ewig sein könnte), nehme ich mir vor, mich zum Orgasmus zu bringen. An guten Tagen geht das mit fast federleichten Berührungen an der Klitoris, an kopflastigen Tagen muss ich mich fester und schneller stimulieren. Dann lasse ich Zeige- und Mittelfinger um meine Klitoris herum kreisen, meist jedoch oben drüber auf dem Schaft. Manchmal drehe ich dabei auch an einer Brustwarze herum. Oft helfen mir richtig gute sexuelle Phantasien z.B. die Vorstellung, dass ich während des Masturbierens von mehreren geilen Männern beobachtet werde, die sich dabei auch stimulieren. Ich habe dann meinen Orgasmus bei der Vorstellung, dass alle auf einmal kommen.

      12. Wenn ich im Garten auf der Hollywoodschaukel sitze, habe ich bei noch kühleren Tagen eine leichte Decke auf mir liegen und ein Buch. Ich tue so, als lese ich das Buch, stimuliere mich dabei aber unter der Decke. Ich brauche viel Konzentration, um meine Haltung bei zunehmender Lust beibehalten zu können, so dass Nachbarn, die mich sehen können, keinen Verdacht schöpfen. Wenn ich dann so erregt bin, dass der Orgasmus naht, wende ich mich mit dem Gesicht ab, so als würde ich ein Schläfchen halten. Immer hoffe ich, dass mir kein lauter Luststöhner entweicht. Nach dem Orgasmus schaue ich als erstes, ob es jemand bemerkt hat. Das wäre mir dann doch sehr, sehr peinlich. Bis jetzt scheint es immer geklappt zu haben. Ich habe es so auch schon ein paar Male im Ruheraum in der Sauna gemacht. Gar nicht so leicht, sich unter der Decke so zu bewegen, dass man es außen nicht sehen kann. Ich stelle dann die Beine an und die Decke hängt dann so über den Knien, dass ich sie mit den geschäftigen Händen darunter nicht berühren muss. Manchmal bin ich dann kurz vor dem Orgasmus lieber in eine Umkleidekabine gegangen, wenn ich mir nicht sicher war, ob ich ohne äußerliche Anzeichen kommen kann.
      Hi , ich finde es total stimulierend immer wieder über Sex zu sprechen. Und heute hatte ich ein tolles Erlebnis:
      ich hatte mit zwei anderen Frauen darüber gesprochen wie wir zum Orgasmus kommen. Und just: am Abend kam mein Mann nach Hause und wir haben uns gleich vergnügt. Auch wenn man sich schon gut kennt, es gibt immer wieder was neus zu entdecken..Ich oben, er steil in mir, das tut schon mal gut, ahhhh. Und dann sein Finger gleichzeitig an/in meinem Anus. WoW, das putzt den Lustkanal richtig durch...Ging gleich 2x hintereinander und er fands auch toll !
      Das habe ich zwar jetzt gerade aus einem anderen Thema kopiert ( mit einem Vibrato zum Orgasmus kommen)
      aber hier passt es ebenso rein....

      Ihr Lieben hier,
      spannendes Thema, und auch ich praktiziere Selbstliebe seit sehr frühen Jahren, tatsächlich war der Wasserstrahl aus dem Duschschlauch meine erste bewusste herbeigeführte Orgasmuserfahrung, da war ich 14.Dann waren es unterschiedliche Gegenstände, auch aus dem Küchenbereich, mit der Hand fand ich immer irritierend, weil ich nehmende und gebende war. Da konnte ich mich auf die lustspendende Berührung nur durch "Fremdeinwirkung" konzentrieren.Fantasien spielen immer eine Rolle, unterschiedlich, seit einigen Jahren gerne eine 3er Konstellation.Und ein Vibrator spielt bei mir auch erst seit einigen Jahren eine Rolle , er ist noch nichtmal besonders aufregend, aber manchmal okay.Von diesen neuen Gerät, dem Womanizer, würde ich schon gerne mal näheres hören, SheLoves, kannst Du da vielleicht mal etwas berichten?
      ...follow your own way.... :) :love:
      Bis vor circa zwei Jahren habe ich mit sehr, sehr feinen Berührungen direkt an der Klitoris sexuelle Lust erzeugt und bin dann auch fast feinstofflich zum Orgasmus gekommen. Jetzt scheint sich etwas geändert zu haben und ich brauche manchmal wieder festere Berührungen oder ein Rubbeln, fast wie zu Beginn meiner sexuellen Laufbahn. Das wundert mich, könnte daran liegen, dass ich durch die Wechseljahre generell weniger Lust habe oder daran, dass ich jetzt schon seit drei, vier Jahren viel Stress habe und nicht die nötige Ruhe und Entspannung finde für das Feinstoffliche. Eine andere Variante ist die kräftige Massage des Schambeinknochens, während die Finger auf der Yoni liegen und in Richtung Eingang zeigen. Kreisende Bewegungen der flachen Hand mit gutem Druck sind sehr lustvoll. Was ich sehr mag, aber momentan nicht zum Orgasmus führt, sind haltende Berührungskombinationen, z.B. ein Finger auf der Klitoris, eine Hand um die Brust, abwechselnd rechts und links – oder das sanfte Drehen der Brustwarzen dabei – auch abwechselnd. Immer noch bin ich am Steißbein sehr erregbar. Dort habe ich schon ein paar Male Orgasmen bekommen. Allerdings kann ich sie nicht selbst auslösen. Wenn eine „wissende“ Männerhand mich zart und doch eindrücklich am Steißbein und Kreuzbeinknochen massiert und dann auch wieder zart begehrend streichelt – und ich einen guten Tag habe (d.h. nicht zu viel ablenkendes Kopfkino), dann passiert so ein Steißbeinorgasmus – immer wieder auch für mich selbst überraschend. Bei der sexuellen Vereinigung mag ich es, wenn mein Mann still in mir ruht, und dann mit seinem Becken meinen Schambeinknochen genüsslich und langsam kreisend massiert. Ich atme dann tief und wenn die sexuelle Energie stärker wird, presse ich mein Becken nach oben fest an ihn. So bekomme ich gigantische Lustgipfel. Das ist auch ohne sexuelle Vereinigung möglich.

      r.heckert schrieb:

      Ich habe es so auch schon ein paar Male im Ruheraum in der Sauna gemacht. Gar nicht so leicht, sich unter der Decke so zu bewegen, dass man es außen nicht sehen kann. Ich stelle dann die Beine an und die Decke hängt dann so über den Knien, dass ich sie mit den geschäftigen Händen darunter nicht berühren muss. Manchmal bin ich dann kurz vor dem Orgasmus lieber in eine Umkleidekabine gegangen, wenn ich mir nicht sicher war, ob ich ohne äußerliche Anzeichen kommen kann.

      oh, das kenne ich auch ;)

      Einmal waren wir nur zu zweit im Ruheraum, es lag noch lesend eine andere Frau dort. Sie muss etwas bemerkt haben, denn sie schaute sehr vorwurfsvoll zu mir herüber. Ich bin dann schnell gegangen, denn es war mir megapeinlich ...
      Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt. :*
      Ich kann mich erinnern, das ich es ca. 12jährige unter der Decke gemacht habe und wenn mein Stiefvater ins Wohnzimmer kam, hat er mich manschmal ganz seltsam angeschaut, ich denke er wusste was ich da mache.
      ich mache es sehr gerne selber vor meinen Partner und Mann, dann bin ich allerdings auch super angestellt und habe Mega Lust.
      der Duschstrahl ist für mich auch immer mal wieder ein nettes Spielzeug.
      auch habe so ein nettes kleines gebogenes Teil, ich weis nicht wie man das nennt, ist auf jedenfall in verschiedenen Vibrationsmuster einstellbar, sehr handlich und kann eingeführt werden und gleichzeitig die Klitoris stimulieren.
      mein Finger ist noch mein bester Stimulierer, immer griffbereit, besser gesagt meine Finger :thumbsup:
      Hey Mädels, warum schreibt ihr nicht?
      ich mache gerade den emailkursrückantwort 4 fertig und sehe ich sollte 5 Varianten ausprobieren von Euch um zum Orgasmus zu kommen.
      würde mich freuen, noch mehr zu lesen.
      also, ich habe noch ausprobiert, langsam und ganz sanft mit meiner feuchten Muschi über sein behaartes Knie zu streifen, ist voll antörnend.
      oder ich liege auf dem Bauch, er kreist mit der Hand meinen Lendenbereich so doll, das der Po und die Oberschenkel ganz doll wackeln und manschmal drückt er ganz fest mit dem Handbällen, so das mein Schambein richtig Druck bekommt, dann spiele ich mit meinen Fingern an der Klitoris und er schiebt mir, je nach Verlangen, vorne und hinten ein Spielzeug rein, oder seine Finger, super geil....... :thumbsup:
      auch toll ist es an den Zehen geleckt zu werden und zwischen den Zehen und immer mal wieder ganz leicht die Schamlippen lecken und den Kitzler so gerade ebend streifen mit der Zunge und dann alles richtig ansaugen, an den Schamlippen rumknobeln und dann ganz stillhalten, wenn er den richtigen Punkt und die richtige Stärke am Kitzler hat und dann voll die Anspannung und Entspannung im Orgasmus.
      Im Nacken bin ich letztens mal so abgefahren, da hat er mich ganz sanft gebissen, gestreichelt, gehaucht, geknabbert, geküsst, war fast bis zum Orgasmus, hatte ich bis jetzt einmalig.
      empfehlenswert ist auch einfach eine sinnliche Ganzkörpermassage von einer Frau zu bekommen und der Partner massiert mit und ich habe mich auch im Intimbereich massieren lassen, war so erotisierend, das ich bis zum anderen Tag ganz schnell wieder angeknipst war, leider bis jetzt noch nicht wieder gemacht, aber das war nicht einmalig, das weis ich jetzt schon........,
      ach übrigens, was ich noch mitteilen wollte, ich bin weiblich und 50 Jahre alt und seit 2 Jahren in den Wechseljahren. Es hatte jemand um diese Mitteilung allgemein gebeten, aber ich weis nicht, wie ich es in mein Profil bekomme. Habe es reingeschrieben, aber es wird nicht angezeigt!!!!!!!!!!
      mhhhh, mhhh, auch ich vermisse hier noch ein wenig mehr an Ideen wie andere Frauen zum Orgasmus kommen....

      ganz aktuell vor ein paar Tagen hat ein Mann mich am ganzen Körper massiert und dann auch das Innere meiner Yoni,
      ich möchte so gerne gezielter ausprobieren wie ich am G-Punkt berührt werden möchte...
      bisher finde ich es eher irritierend, es brennt etwas, kein wirklich angenehmes Gefühl....
      manche sagen ja da braucht es Zeit um geweckt zu werden, wie sind da Eure Erfahrungen?

      auf jeden Fall bin ich dann doch mit zarten Berührungen, fast Stillhalten der Finger meines Massagepartners, in der Yoni, eigenen
      Berührungen/Zupfen an meiner Brustwarze (habe nur noch eine) und Fantasien von Penetration zu einem sehr intensiven
      Orgasmus gekommen....
      ...follow your own way.... :) :love:
      Hallo... meine Anregung um zum O zu gelangen...heißt Vibroplate..! Mein erster Orgasmus durch die orale Stimulation meines Partners gelang auf der Trainings-Rüttelplatte. Vielleicht kennt Ihr das Gerät aus dem Fitnesscenter? Zuvor habe ich mich bei heißer Musik ordentlich auf dem Teil ausgetobt und mir dann eine Matte darübergelegt. Ich habe mich nur mit dem Unterleib daraufgelegt, den oberen Rücken und vor allem den Kopf ruhig auf einem großen Kissen. Zusätzlich zur Stimulation der Kliti, habe ich noch eine G-Zonenmassage bekommen....Das war für mich wirklich heiß :) Meinem Freund hat zwar der Kiefer und die Zunge vibriert, aber er hat sein Bestes gegeben und durchgehalten...Nach ungefähr 15-20..:-? Min. war es dann....(endlich:-)) so weit... Früher hätte ich schon aufgegeben, weil ich mich schämte, meinen Schatz so zu strapazieren. Aber Dank der verordneten Literatur..z.B. Komme wann Du willst..kann ich Ihm mittlerweile ohne schlechtes Gewissen mehr zumuten, und er macht es ja auch total gerne.. Ich war unglaublich happy und er total stolz...........Na also U-Babe...