Grenzen aufzeigen, Bedürfnisse äußern

      Grenzen aufzeigen, Bedürfnisse äußern

      Hallo...

      ich weiß nicht, ob das hier überhaupt jemand liest - noch ist ja nicht besonders viel in diese Sparte geschrieben worden. Ich habe das Problem, dass ich nicht richtig äußern kann,
      was mir gefällt. Ich habe immer nur kurze Zeiten, in denen ich mich emotional öffnen kann. Vor allem aus Scham.

      Ich würde gerne meine Bedürfnisse besser formulieren können, weiß allerdings nicht, wie. Ich würde gern auch mehr ausprobieren. Aber ich hatte noch nie eine so lange Beziehung, dass das auch möglich gewesen wäre.
      Jetzt bin ich mit meinem Freund schon fast ein Jahr zusammen. Und ich weiß immer noch nicht genau, was ich sagen kann und was nicht. Ich habe oft Angst, meine wahren Gefühle im Bett zu zeigen.
      AUßerdem ist er sehr lieb.... und ich hab Angst, dass er weggeht, wenn ich ihm sage, dass ich manchmal ein bisschen mehr wollen würde. Auch in die Richtung SM. Nicht hardcore, aber ein wenig mehr
      Aufregung. Auf keinen Fall will ich, dass er denkt, dass er mir nicht genug gibt.

      Wie formuliert ihr eure Wünsche?
      hallo du!
      hast du es denn schon mal versucht? Ihm mit einfachen und schlichten Worten deine Bedürfnisse zeigen? Oder du zeigst es ihm physisch? Nimmst seine Hand und leitest ihn an. Welche Stellen du gerne berührt haben möchtest und wie sehr, kann er ja nicht wissen, wenn du es ihm nicht zeigst. :)
      Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Männer meistens sehr positiv darauf reagieren, wenn man sie überrascht mit diesen Wünschen.... und wer weiß - vielleicht hat er ja sogar ähnliche? Das könnte sehr gut sein. Aus Angst sagt man ja manchmal Sachen nicht.
      Ich hab meinen Freund immer mal wieder überrascht. einmal als lebendes Sushi, dann mit einer Massage im Wohnzimmer, einem nächtlichen Nacktbaden oder letzte Woche in voller Ledermontur und Lederpeitsche (hab mich da über peitschenbaer.de/spanking/gummipeitschen/ an diese Lederflogger rangetraut, wollte ich schon immer mal! :P )
      Ich denke, man kann nichts falsch machen. Er wird höchstens sagen, dass er es nicht mag. Aber ausprobieren will man doch eigentlich alles mindestens einmal im Leben, oder?
      Guten Morgen Mjumju

      Da bist du nicht die einzige die sich mit dem leidigen Thema herumschlagen muss.
      Ich habe teilweise Phasen wo ich dann wirklich sagen kann was ich fühle bzw denke und dann tagelang wieder einfach nichts. Mich belastet es, denn ich habe mich verliebt und kann es der Person einfach nicht sagen -.-

      Habe mir Tipps geholt mr-right-finden.de/liebe-gestehen/, mit meiner Mama gesprochen, doch irgendwie kann ich mich einfach nicht öffnen so wie ich es eigentlich will..

      Ich verzweifle manchmal echt :S