Safer Sex – Wie sag ich's meinem Liebhaber? Und wie bleib ich standhaft?

      Safer Sex – Wie sag ich's meinem Liebhaber? Und wie bleib ich standhaft?

      Ich bin Single. Und zu fünf Liebhabern (wie empfohlen), hab ich's bis jetzt noch nicht gebracht.

      Immerhin zwei der drei (Tantra-)Männer, zu denen ich in letzter Zeit Kontakt hatte, mögen keine Kondome. Der eine fühlt sich damit sehr beengt. Der andere sagt, sein Lingam ist sehr empfindsam; außerdem ist er am Anfang noch nicht so steif, und auch zwischendurch lässt die Erektion immer mal wieder nach. Beide haben sexuelle Beziehungen zu mehreren Frauen, empfinden sich als gesund und machen sich keine Sorgen.

      Angst ist ein Lustkiller. Auf der einen Seite will ich nicht leichtsinnig sein, auf der anderen Seite mich den Gefühlen hingeben und Lust frei erleben.
      • Wie geht ihr damit um?
      • Wie konsequent seid ihr da?
      • Auf welche Art bringt ihr das rüber?
      • Welche Wege kennt ihr Kondome spielerisch einzubauen?
      • Wie macht ihr das weich, offen, lustvoll zu bleiben und gleichzeitig die Grenze zu ziehen, euch nicht abbringen zu lassen von dem eigenen Wunsch nach Safer Sex?
      • Was mach ich mit meiner eigenen Ambivalenz?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Millie A.“ ()

      Hallo Millie,

      danke, das Du dieses Thema ins Spiel bringst, ist es eben doch ein ungeheuer wichtiges gerade dann, wenn Menschen sich vielseitiger erleben/ausprobieren wollen....

      auch ich bin ja Single, auch ich bringe es nicht auf 5 Liebhaber, ein durchaus wichtiger Grund ist das Thema "safer Sex"...
      ( da fällt mir gerade auf, ist da eigentlich 5 Liebhaber gleichzeitig gemeint, oder nacheinander?! Im Laufe meines Lebens waren es ja deutlich mehr.)

      ich liebe es zu küssen, dafür muss mir der Mann aber wirklich sympathisch sein, die Chemie stimmen, schon mal ein Indikator....
      theoretisch besteht da schon ein Risiko, meine Meinung, auch im täglichen Leben begegnen wir unwissentlich vielen anderen Quellen der "Gefahr", Essen, Begrüßungsritual gleich welcher Art, Türklinken etc.
      normalerweise schafft das das Immunsystem....
      wie ist es da bei einem selber bestellt? Was sagt meine innere Stimme?

      dann wird es schon schwieriger....ist der (Übungs)partner sexuell mehrfach unterwegs, ich spreche das immer sehr offen an,
      treffe ich eine Entscheidung für mich...
      derzeit gibt es jemanden, mit dem tausche ich "nur" Massagen aus, einschliesslich Yoni und Lingam, danach gründliches Händewaschen,
      mehr würde mich bei ihm nicht reizen, auch kein Küssen, also höre ich auf mein Inneres...
      dann gibt es einen anderen, erst einmal Kontakt, aber wird sich auf gelegentliche Treffen ausweiten, der ist ein Kussgenie, an jeder denkbaren Stelle....
      da könnte ich mir auch mehr vorstellen (GV), sehr gerne sogar, aber nur safe, er hätte es gerne anders, sieht sich als gesund, ist aber intensiv mit einigen Damen sexuell aktiv...
      ich empfinde das als Dilemma, denn auch für mich ist "ohne" viel reizvoller, ich mag es sehr nach langem Liebesspiel den Mann in mir kommen zu spüren, für mich ein besonderer Kick...das würde ich heute aber nur noch in einer Partnerschaft mit klaren Abmachungen wagen...

      und in der Erregung ist Konsequenz wirklich schwer umzusetzen, das habe ich bei tantrischen Übungen (z.B. Duschen mit 2 Männern)
      erleben dürfen, war für mich ein Thema da meine Grenzen einzuhalten...

      also auf den Punkt gebracht, ich höre auf mein Inneres, und im Zweifel immer safe...oder Verzicht!

      Aus meinen heutigen Sicht ( in meinen jungen Jahren habe ich mich reichlich ausprobieren dürfen) hat völlige Unbeschwertheit ihren (möglichen) Preis, Lust ist mit klaren Regeln und offener Kommunikation aber lebbar, es bedarf da Ehrlichkeit und und mit der eigenen Einstellung in Kontakt bleiben.

      Ich bin gespannt wie andere Frauen damit umgehen und freue mich auf rege Teilnahme an diesem Thema!
      ...follow your own way.... :) :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hannabee“ ()

      Hannabee schrieb:

      ( da fällt mir gerade auf, ist da eigentlich 5 Liebhaber gleichzeitig gemeint, oder nacheinander?! Im Laufe meines Lebens waren es ja deutlich mehr.)


      Ja, Hannabee, da sind 5 parallel gemeint :P
      Es gibt auch ein Buch, das heißt "Fünf Männer für mich: Ein Sexperiment"
      - aber die Autorin hält ihr Vorhaben, sich nicht zu verlieben, sondern nur die Männer sexuell zu genießen nicht konsequent durch.
      :P Was ich weiß macht mich heiß!
      Also, das mit den 5 Liebhabern habe ich schon gemacht, ich habe den Tantrischen Rosenkranz gebetet: "Eine Perle für jede Liebesnacht" ... und da waren es 60 Liebesbegegnungen in 1 Jahr.
      Insgesamt 23 verschiedene Männer ... der eine kam mehrfach, andere nur einmalig ... ich habe nicht immer GV gemacht, aber auf jeden Fall was Sexuelles (flirten oder Kaffeetrinken zählte nicht als Perle). Und damals - vor einigen Jahren - war ich nach langer Zeit der sexuellen Abstinenz recht unbedarft :whistling: , ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass von so etwas Schönem, Reinem, Spielerischem etwas Krankhaftes ausgehen sollte ...
      tja ...

      Ich habe VIELE Männer getroffen, die ungeschützte Begegnungen wollten - dh. ich kann hochrechnen, dass es sehr viele Menschen OHNE machen ...

      Millie A. schrieb:

      Beide haben sexuelle Beziehungen zu mehreren Frauen, empfinden sich als gesund und machen sich keine Sorgen.

      Wenn die sexuellen Krankheiten so verbreitet wären wie wir alle denken und wenn sie so ansteckend wären, wie wir glauben, dann wäre die ganze Nation durchseucht ...

      Und dann ist das so lästig mit den Kondomen - und dann bei tantrischen Praktiken wo zuerst viel Öl im Spiel ist - reißen sie und rutschen ab ... was habe ich mich darüber geärgert ...

      Und trotzdem - heutzutage bin ich streng: NUR NOCH MIT - bzw. ich verzichte auf GV und spiele andere Spiele, die Welt der Erotik und des Tantra ist so vielfältig und ich bin so kreativ ... 8)
      Die Vernunft kann nur reden. Es ist die Liebe, die singt. :*
      Ich habe durch das Anregen im Brief 5 soviel Lust aufs Flirten bekommen und es auch auf 5 Liebhaber gebracht, sogar mehr.Nacheinander
      Den meisten Männern in meinen Begegnungen war es selbstverständlich, mit Kondomen ins Liebesspiel zu gehen. Einer, der oft auf den Spuren der Lust in fremden Betten wandelt, hatte die Marke "Ritex RR.1 hauchzart" dabei. Unglaublich gute Erfahrung, fast wie Naturell. Ich habe gleich einen Vorrat für mich gekauft, den ich gern zur Verfügung stelle, falls derjenige Billigqualität dabei hat.
      Es gibt nur zwei Männer mit denen ich nach wie vor ohne Kondom GV habe. Da spielt das Vertrauen eine große Rolle und eine ehrliche Kommunikation. Bisher habe ich Glück gehabt und die persönliche innere Einstellung ist sehr wichtig.
      Wenn wir das Thema Sex noch mit Scham und Schuld sehen, dann sind wir auch anfälliger für ev. Krankheiten, meine ich.
      Bei zwei Männern hat mir meine Yoni Stopp gesagt, mitten in einer heißen Phase, kurz bevor ich bereit zur Vereinigung war.
      Unglaublich war das, plötzlich wurde sie trocken. Für mich das beste Zeichen abzubrechen. Und die Männer haben es akzeptiert, ohne beleidigt zu sein. Nach ein wenig kuscheln und ausklingen, sind sie ihrer Wege gegangen.
      Achtsamkeit und auf die innere Stimme hören, das habe ich jetzt ganz gut gelernt.
      Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare, sie inszenieren ihre Wunder selbst.
      Audrey Hepburn <3

      eine feuchte Muschi hat kein Gewissen

      Ja, es gibt da ein Problem, wenn einem die Lust überrollt. Es gibt einen Spruch:
      "Ein Ständer kann nicht denken, und eine feuchte Muschi hat kein Gewissen"

      oder etwas feiner ausgedrückt:
      In Auf der Suche nach der verlorenen Zeit schreibt Marcel Proust: "Nichts verhindert so sehr wie das Begehren, dass die Dinge, die man sagt, auch nur im entferntesten denen gleichen, die man denkt."

      * gefunden bei D. Snarch Die Psychologie sexueller Leidenschaft

      Entweder klärt man das vor dem Liebesspiel, wie man es handhaben wird - oder es besteht die Gefahr, dass einem die Lust überrollt - eine feuchte Muschi hat kein Gewissen - sie ist im entscheidenden Moment machtvoller als meine Vernunft, als mein Kopf, als meine Angst vor ...
      ... und trotzdem besteht die Gefahr, auch wenn ich es vorher besprochen habe ... X/

      ...aufstehen, Krönchen richten :whistling: , weiter schreiten...